News / Newsletter

News

10.
DEZ
2018
Fahrtenbuch hilft Steuern sparen
Mag. Ingo Gruss

PRIVATNUTZUNG DES FIRMEN-PKW BEI GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER In den meisten Fällen wird für die Privatnutzung des firmeneigenen PKW"s des Gesellschafter-Geschäftsführers im Zuge der Erstellung der Steuererklärungen ein Privatanteil errechnet und in den Steuererklärungen angesetzt. Die Berechnung dieses Privatanteiles erfolgt in der Regel im Schätzungswege, sprich es wird ein Prozentsatz der angefallenen Gesamtkosten als Kosten der Privatnutzung errechnet. Im Jahr 2018 wurde eine Verordnung erlassen, die genau definiert, wie bei Gesellschafter-Geschäftsführern die Kosten der Privatnutzung in den Steuererklärungen anzusetzen sind. Demnach kann ein Privatanteil, der sich als Prozentsatz der Gesamtkosten ergibt nur dann angesetzt werden, wenn ein ORDNUNGSGEMÄßES FAHRTENBUCH geführt wird. Wird kein Fahrtenbuch geführt, so sind die Werte laut Sachbezugswerteverordnung heranzuziehen. Gemäß dieser Sachbezugswerteverordnung sind monatlich bis zu EUR 960,00 (pro Jahr EUR 11.520,00) für die Privatnutzung anzusetzen. Dieser Wert ist in der Regel wesentlich höher als der mit einem Fahrtenbuch als Prozentsatz ermittelte Anteil der Privatnutzung. TU-TIPP Die Führung eines Fahrtenbuches stellt sicher, dass nicht die wesentlich ungünstigere Sachbezugswerteverordnung zur Anwendung kommt. Bei Privatnutzungsanteilen von 10 - 30 % ist davon auszugehen, dass die Anwendung der Sachbezugswerteverordnung die Steuerlast um das 3 bis 4fache steigert. Die Führung des Fahrtenbuches ist mittlerweilen auch einfach mit einer APP am Handy möglich. Angeboten werden solche APPs beispielsweise vom ÖAMTC (ab 2019) oder www.drivebox.at

12.
NOV
2018
QUARTALS-VORAUSZAHLUNG für EST und KÖST 15. November !!!
TREUHAND-UNION

Am 15. November (spätestens) ist die Vorauszahlung an Einkommensteuer und/oder Körperschaftssteuer für das 4. Quartal 2018 fällig - bitte nicht vergessen!!!

15.
OKT
2018
Privatzimmervermieter Erleichterung Gewerbeordnung
Treuhand-Union Neusiedl am See

Mit der Änderung der 2. Genehmigungsfreistellungsverordnung wurde mit Juli 2018 eine Erleichterung für Beherbergungsbetriebe geschaffen. Diese Verordnung sieht vor, dass Begerbergungsbetriebe die gewisse Voraussetzungen erfüllen (zB max. 30 Gästebetten), keine Betriebsanlagengenehmigung einholen müssen.

22.
OKT
2018
Senkung der Umsatzsteuer auf Nächtigungen von 13% auf 10%
Treuhand-Union Neusiedl am See

Wir möchten darauf hinweisen, dass ab 1. November 2018 die Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Nächtigungsleistungen von 13% auf 10% wirksam wird. Weiters erhalten Sie Beispiele für Anzahlungen und Abrechnungen.

06.
SEP
2018
TU-Journal 03/2018
Treuhand-Union Österreich

- Arbeitszeit "NEU" - Familienbonus Plus ab 2019 - Russland erhöht die Mehrwertsteuer - Verbraucherpreisindex

14.
AUG
2018
Pishing Mails Absender: Finanzamt
Mag. Ingo Gruss

Achtung es sind offensichtlich Pishing Emails der Finanzverwaltung im Umlauf. Absender: Bundesministerium für Finanzen. Sie werden ersucht zur Bearbeitung der Rückzahlung ihre Bankdaten zu aktualisieren. Bitte keinesfalls auf den Link klicken. Dies ist ein Fake-Email. Die Finanzverwaltung verschickt solche Mails nicht. Siehe dazu auch die beiliegende Musterdatei!

13.
AUG
2018
Erleichterung beim Vorsteuerabzug (Deutschland)
TREUHAND-UNION KLAGENFURT (HT)

BFH-Judikaturwende bringt Erleichterung beim Vorsteuerabzug! Eine Rechnung muss für den Vorsteuerabzug eine Anschrift des leistenden Unternehmers enthalten, unter der er postalisch erreichbar ist.

06.
AUG
2018
QUARTALS-VORAUSZAHLUNG für EST und KÖST 16. August !!!
TREUHAND-UNION

Am 16. August (spätestens) ist die Vorauszahlung an Einkommensteuer und/oder Körperschaftssteuer für das 3. Quartal 2018 fällig - bitte nicht vergessen!!!

27.
JUN
2018
Phishing E-Mails mit BMF Domain
TREUHAND-UNION

Aktuell werden Phishing E-Mails von unterschiedlichen Mail Adressen mit der Domainendung bmf.gv.at versendet.

19.
JUN
2018
Italien will ab 2019 nur mehr eletronische Rechnungen !
TREUHAND-UNION KLAGENFURT

ERWEITERUNG IM ANWENDUNGSBEREICH ELEKTRONISCHE RECHNUNG In Italien wird ab dem 1. Juli 2018 der Anwendungsbereich der elektronischen Rechnung (fattura elettronica) erweitert. Ab 2019 soll es nach den letzten Infos des WKO-Außenwirtschafts-Center Padua nur mehr elektronischer RECHNUNGEN geben.

Newsletter

Die Experten der TREUHAND-UNION erstellen laufend aktuelle Steuer-Informationen, die wir unseren Klienten und auch gerne anderen interessierten Personen kostenlos zur Verfügung stellen.

Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse eintragen und die Ihnen am nächsten liegende TU-Kanzlei auswählen, erhalten Sie ein Aktivierungsmail für Ihr NEWSLETTER-ABO.

Ich stimme zu, über die angegebene E-Mail Adresse Steuerinformationen der ausgewählten Kanzleien zu erhalten.

Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Das Abo des Newsletters können Sie stornieren, indem sie auf die Newsletter E-Mail mit der gewünschten Abmeldung antworten.



Burgenland

TREUHAND-UNION Eisenstadt
TREUHAND-UNION Neusiedl am See
TU-Partner Kojnek

Kärnten

TREUHAND-UNION Klagenfurt
TREUHAND-UNION Villach

Niederösterreich

TU-Partner Lehner
TU-Partner J. Schmalzl
TREUHAND-UNION Guntramsdorf

Oberösterreich

TREUHAND-UNION Linz
TU-Partner Baumschlager
TU-Partner Mayrhofer

Salzburg

TREUHAND-UNION Salzburg
TU-Partner Glueck Treuhand
TU-Partner Kuhar

Steiermark

TU-Partner Steinecker
TU-Partner Steirische WT

Tirol

TREUHAND-UNION Innsbruck

Vorarlberg

TREUHAND-UNION Vorarlberg

Wien

TREUHAND-UNION Wien
TU-Partner Pfeiler
TU-Partner F. Schmalzl