24.05.2017

DIENSTNEHMER bitte RECHTZEITG ANMELDEN (vor Arbeitsbeginn)

ANMELDUNG von DIENSTNEHMERN VOR Arbeitsbeginn unbedingt notwendig!

Das Bundes Verwaltungsgericht lässt auch keine Ausreden gelten!

SOFORT-ANMELDUNG leichtgemacht!
ANMELDUNG VON DIENSTNEHMERN VOR ARBEITSBEGINN UNBEDINGT NOTWENDIG!

Nach den Regeln des allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG) MUSS jeder Arbeitgeber seine Dienstnehmer VOR Arbeitsantritt beim zuständigen Krankenversicherungsträger ANMELDEN.

Kommt der Arbeitgeber dieser Meldeverpflichtung nicht nach, drohen in der Regel Geldstrafen bis zu € 2.180,00, im Wiederholungsfall bis zu € 5.000,00 für jede nicht gemeldete Person und zusätzlich ein Beitragszuschlag der Sozialversicherung.

DAS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT LÄSST AUCH KEINE AUSREDEN GELTEN!

Wenn der Dienstgeber in der Lage ist, einen sehr kurzfristigen Arbeitsantritt seiner Dienstnehmer zu organisieren, kann er auch für die rechtzeitige Anmeldung bei der Krankenversicherung sorgen. Denn die Mindestmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Deswegen lassen sich Strafen oft schwer vermeiden.

Vergessen Sie bitte nicht, dass ihre Dienstnehmer erst nach der Anmeldung versichert sind! (Arbeitsunfall)

SOFORT-ANMELDUNG LEICHTGEMACHT

Mit dem Einstieg auf die Homepage ihrer TREUHAND-UNION Kanzlei finden Sie unter KLEINTEN-SERVICE den Button AVISOANMELDUNG. Dort kommen Sie ganz einfach zur "ELDA Mindestangaben Erfassung" und können mit ein paar wenigen Daten die Anmeldung jederzeit machen:

Wenn Sie uns die Daten von neuen Dienstnehmern so rechtzeitig schicken, dass wir die Anmeldung pünktlich machen können, schützen Sie sich vor unnötigen Zuschlägen und Strafen.

Wir stehen Ihnen während der normalen Bürozeiten immer gerne zur Verfügung. Vergessen Sie aber bitte nicht, dass 5 Minuten vor 17.oo Uhr zu spät ist.!!!