04.12.2017

ACHTUNG! Jahresbeleg Registrierkasse muss bis 31.12. erstellt werden

* Jahresbelege müssen bis 31.12. erstellt und bis 15.02. mittels "BMF Belegcheck" App überprüft werden
* Monatsbelege müssen im Datenerfassungsprotokoll (DEP) der Registrierkasse gesichert werden
* DEP muss quartalsweise gesichert werden
Wie Sie sicherlich wissen, sind mit der Registrierkasse einige Pflichten verbunden. Das betrifft nicht nur die einmalige Registrierung, sondern es müssen auch regelmäßig Daten aus der Kasse gesichert und bestimmte Belege ausgedruckt und aufbewahrt werden. Außerdem müssen Informationen ans Finanzamt übermittelt werden.
Wie Sie diese Tätigkeiten bei Ihrer Kasse durchführen, steht entweder im Handbuch oder es kann Ihnen der Lieferant bzw. Hersteller der Kasse weiterhelfen. Hier ein kurzer Überblick.

Monats- und Jahresbelege

Am Monatsende ist der Zwischenstand des Umsatzzählers als Barumsatz mit Betrag Null (0) und elektronischer Signatur im Datenerfassungsprotokoll zu speichern. Dies ist der Monatsbeleg.
Der Jahresbeleg stellt gleichzeitig den Monatsbeleg für Dezember des jeweiligen Jahres dar.
Falls die Geschäftstätigkeit früher endet (z.B. Saisonbetrieb), gilt der letzte Monatsbe-leg als Jahresbeleg.
Der Registrierkassenpflichtige hat daher am Ende des Kalenderjahres bzw. am letzten Tag seiner getätigten Umsätze, grundsätzlich bis zum 31. Dezember, den Jahresbeleg herzustellen und nach Ausdruck aufzubewahren.
Jahresbelege sind wie Startbelege zu prüfen, wobei diese Prüfung spätestens bis zum 15. Februar des Folgejahres durchgeführt sein muss. Die Prüfung des Jahresbelegs kann für Sie durch die Kanzlei vorgenommen werden. Bitte lassen Sie uns dazu eine Kopie des Belegs zeitgerecht entweder in Papierform oder als E-Mail zukommen.
In Monaten, in denen keine Geschäftstätigkeit stattfindet, müssen keine Monatsbelege erstellt werden.

Sicherung des Datenerfassungsprotokolls

Das vollständige Datenerfassungsprotokoll Ihrer Registrierkasse ist zumindest quartalsweise auf einem externen Datenträger zu sichern. Jede Sicherung ist mindestens sieben Jahre aufzubewahren.